• winter1
  • winter2
  • fpss-home-03

Partner

Bergbauernhof Stangl

Bergbauernhof Stangl

Unser Bergbauernhof liegt abseits von befahrenen Straßen und überdüngten Wiesen und ist so optimal für einen natürlichen Anbau...

Johann Reinalter KG und Reinplan GmbH

Johann Reinalter KG und Reinplan GmbH

Energie ist unsere Leidenschaft!Unser Portfolio umfasst fast alle Bereiche der Haus- und Energietechnik – von der Elektro- und...

News

Das Gesäuse im Wandel der…

23.01.2017

Das Gesäuse im Wandel der Zeit

Die faszinierende Landschaftsgeschichte des Gesäuses lässt sich seit Kurzem digital entdecken. Eine sogenannten Story Map erlaubt einen historischen Streifzug durch...

Tagesaktuelle Winteransic…

09.01.2017

Tagesaktuelle Winteransicht der Gesäuseberge

Unsere neue Webcam bringt mitunter Sonnenschein nach Hause und informiert Schitourengeher über die aktuelle Wetterlage in Johnsbach. Das Panorama zeigt...

Veranstaltungen

Das Nationalpark-Radio...

25.01.2017
Das Nationalpark-Radio.

Verschiedenste aktuelle Themen des Nationalparks kommen zur Sprache. Kompetente Gäste bringen ihr Fachwissen ein. Abwechselnd wird eine Sendung live gestaltet und die Woche darauf wiederholt. Moderiert werden die Sendungen von Andi Hollinger, im Ausnahmefall auch von Daniel Kreiner. Die Musik stellt Susanne Wölger zusammen.


Verschiedenste aktuelle Themen des Nationalparks kommen zur Sprache. Kompetente Gäste bringen ihr Fachwissen ein. Abwechselnd wird eine Sendung live gestaltet und die Woche darauf wiederholt. Moderiert werden die Sendungen von Andi Hollinger, im Ausnahmefall auch von Daniel Kreiner. Die Musik stellt Susanne Wölger zusammen.

Jeden Mittwoch von 18:00 bis 19:00 Uhr bei Radio Freequenns - dem freien Radio im Ennstal. Das freie Radio B138 im Raum Kirchdorf an der Krems übernimmt unsere Sendungen jeweils am Montag um die Mittagszeit.

Andi Nationalparkradio klein sw   Moderation: Andi Hollinger



Empfangbar im Ennstal auf 3 Frequenzen:

Raum Admont         103,0 MHz
Raum Liezen             100,8 MHz
Raum Schladming  104,0 MHz

Livestream weltweit empfangbar:
http://www.freequenns.at/livestream.html

Alle Sendungen zum Nachhören:
http://cba.fro.at/series/das-nationalparkradio



Zeit:
18:00 - 19:00 Uhr

Treffpunkt:
On Air

Kosten
: kostenlos


 

Eröffnung Rangerolympi...

26.01.2017
Eröffnung Rangerolympiade

Das „Memorial Danilo Re“ ist ein sportlicher Wettkampf mit 4 Disziplinen, an dem ca. 150 Nationalpark Ranger aus allen Alpenstaaten teilnehmen. Der Wettkampf findet jedes Jahr an einem anderen Ort statt. 2017 wurde Admont ausgewählt, in diesem Jahr hat Österreich zudem den Vorsitz in der Alpenkonvention.


Das „Memorial Danilo Re“ ist ein sportlicher Wettkampf mit 4 Disziplinen, an dem ca. 150 Nationalpark Ranger aus allen Alpenstaaten teilnehmen. Der Wettkampf findet jedes Jahr an einem anderen Ort statt. 2017 wurde Admont ausgewählt, in diesem Jahr hat Österreich zudem den Vorsitz in der Alpenkonvention.

Zur Eröffnung der internationalen Ranger-Winterspiele und zum Anfeuern der Mannschaften bei den Wettkämpfen ist die Bevölkerung herzlichst eingeladen.

Tag 1: Do, 26. Jan. 2017 - Eröffnung (Admont)
Tag 3: Sa, 28. Jan. 2017 - Wettkämpfe (Kaiserau)


 
Do, 26. Jan. 2017 -  ERÖFFNUNG  DER  RANGER-OLYMPIADE

18:30 Uhr: Treffpunkt im Marienpark Admont
18:45 Uhr: Fackelzug vom Platz vor der Stiftskirche zum Volkshaus Admont
19:15 Uhr: Grußworte vor dem Volkshaus Admont von

  • Herbert Wölger, Nationalparkdirektor
  • Hermann Watzl, Bürgermeister von Admont
  • Michael Vogel, Präsident von ALPARC (Netzwerk alpiner Schutzgebiete)
  • Vertreter der steirischen Tourismuswirtschaft
  • Markus Reiterer, Generalsekretär der Alpenkonvention

Anschließend offizielle Eröffnung.

Danach bschließende Worte durch Mauro Fissore, Steering Committee der Organisation “Memorial Danilo Re”, und das Danilo Re Lied als letzter Punkt der offiziellen Eröffnung. Im Anschluß treffen sich die Teilnehmer und Organisatoren im Volkshaus Admont. Aufgrund des begrenzten Platzangebotes im Volkshaus kann dieser Teil nur den Athleten und Mitarbeitern vorbehalten werden. Am Samstag, bei den Wettkämpfen auf der Kaiserau, sind aber wieder jede Menge Schlachtenbummler gefragt, um die Teilnehmer noch etwas mehr zu "pushen".


Link zur Veranstaltung auf der Homepage der Nationalparks Austria
Link zur Veranstaltung auf der Homepage von ALPARC



danilo re fackelzug 1 markus blankFackelzug 2016 durch die Innenstadt von Chiusa di Pesio/IT

danilo re fahnenuebergabe 1 markus blankÜbergabe der Danilo Re-Fahne an NP-Direktor Herbert Wölger



HINTERGRÜNDE  ZUR  VERANSTALTUNG

Danilo Re – italienischer Nationalpark-Ranger und 1995 bei Ausübung seiner Tätigkeit verstorben – ist Namensgeber eines internationalen Ranger-Sportwettkampfes, an dem auch 2017 wieder rund 150 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Österreich, Deutschland, Slowenien, Italien, Frankreich und der Schweiz erwartet werden. Das einzigartige Netzwerktreffen verbindet fachspezifische Ausbildung und internationalen Erfahrungsaustausch mit sportlichem Wettkampf und findet heuer erstmals im Nationalpark Gesäuse statt. Ein Heimvorteil, der auf sportliche Erfolge der österreichischen Teams hoffen lässt.

Riesentorlauf, Langlauf und Schießen – das sind nicht nur jene Disziplinen, die das Kernstück olympischer Winterspiele bilden, sondern auch exakt die Sportarten – ergänzt durch Ski-Bergsteigen –, im Rahmen derer sich alpine Schutzgebietsbetreuerinnen und -betreuer aus sechs europäischen Nationen von 26. bis 29. Jänner 2017 im Gesäuse messen können. Der österreichische Nationalpark ist Austragungsort des 22. Memorial Danilo Re – ein alpenweiter Sport-Event, bei dem neben Wett- und Konkurrenzkampf auch das Miteinander, die Begegnung und der Austausch von und mit Schutzgebietsbetreuerinnen und -betreuern im Vordergrund stehen.

Anlässlich der offiziellen Übergabe der Danilo Re-Fahne an das Gesäuse betonte Nationalparkdirektor Herbert Wölger: „Wir wollen eine Veranstaltung im Einklang mit der Natur abhalten. Die Marktgemeinde Admont und das Naherholungsgebiet Kaiserau bieten optimale Bedingungen für die Austragung der sportlichen Wettkämpfe und ermöglichen außerdem die Nutzung vorhandener Infrastruktur für die Rahmenveranstaltungen. Gleichzeitig werden wir natürlich besonderes Augenmerk auf die Einbindung regionaler Kulturangebote und kulinarischer Besonderheiten legen.“

Gemeinsam gegeneinander: fachlicher Austausch & sportlicher Wettkampf

Das Memorial Danilo Re bietet seit Jahren eine optimale Plattform für Aufeinandertreffen und Netzwerken jener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Schutzgebieten des Alpenbogens, die täglich für Überwachung, Betreuung und Wissenstransfer verantwortlich sind. Ein breites berufliches Aufgabenfeld, das nicht nur herausfordernd, sondern oft auch überlebenswichtig für Mensch und Natur ist.
Im Rahmen des Memorials werden Fachwissen, Austausch und Dialog verknüpft und gebündelt. Die gemeinschaftlichen Bemühungen und Zielsetzungen der teilnehmenden Schutzgebietsregionen rücken in den Vordergrund. Die Veranstaltung bietet eine einzigartige Gelegenheit, die Alpengebiete sowohl auf logistischer und sportlicher Ebene als auch in touristischer Hinsicht international zu fördern. Darüber hinaus ermöglicht die Danilo Re Trophy, der Sport-Event, die Intensivierung zwischenmenschlicher Beziehungen und gesellschaftlichen Miteinanders.


Heimvorteil: Austragungsort und Vorsitz Österreich

Heuer gibt es in zweifacher Hinsicht Grund zum Jubel: Neben dem Nationalpark Gesäuse als erstmaligem Austragungsort des 22. Memorial Danilo Re übernimmt Österreich für die Periode 2017-2018 den Vorsitz der Alpenkonvention – dem völkerrechtlichen Übereinkommen über den umfassenden Schutz und die nachhaltige Entwicklung der Alpen. Der Jänner-Event erweist sich als ideale Auftaktveranstaltung, um das verbindende Element aller Alpen-Anrainerstaaten sowie das gemeinsame Bemühen um den Erhalt dieses so einzigartigen Natur- und Kulturraums in das öffentliche Bewusstsein zu rücken. Der Nationalpark Gesäuse ist Teil von Nationalparks Austria, dem Dachverband der österreichischen Nationalparks.

Über Nationalparks Austria

Nationalparks Austria ist der Dachverband der österreichischen Nationalparks Donau-Auen, Neusiedler See–Seewinkel, Thayatal, Gesäuse, Kalkalpen und Hohe Tauern. Gemeinsam repräsentieren sie sechs der ökologisch wertvollsten Regionen des Landes, in denen Naturschutz oberste Priorität hat und sich die Natur weitgehend ungestört entfalten kann. 2011 als gemeinnütziger Verein mit Sitz in Molln (OÖ) gegründet, hat Nationalparks Austria es sich zum Ziel gesetzt, durch die Koordination und Durchführung gemeinsamer Projekte die dynamische Weiterentwicklung sowie Zusammenarbeit der österreichischen Nationalparks zu fördern, gemeinsame Interessen gemäß Österreichischer Nationalpark-Strategie wahrzunehmen und seine Mitglieder in allen Belangen zu fördern und zu unterstützen.
Weitere Informationen unter www.nationalparksaustria.at.


Rückfragehinweis:

Stefan Schröck
outdoor@gesaeuse.at
+43 664 1431733

Nationalparks Austria
Agnes Erler
office@nationalparksaustria.at
+43 (0) 2949 7005 75